Von A bis Z: Neue Ausgabe der „Bereuter News“

Die Bereuter-Gruppe informiert ihre Mitarbeitenden, Kunden sowie weitere Anspruchsgruppen quartalsweise mit den „Bereuter News“. Seit Sommer 2020 leiste ich für das Magazin von der Planung über die Ausführung mit Textarbeit und Fotografie bis zur Schlussproduktion alles aus einer Hand.

Auch im Winter wird gebaut. Die Zeit, in der während den kalten Monaten praktisch Stillstand herrschte auf den Baustellen und die damaligen Saisonniers ein paar Wochen bei ihren Familien daheim verbrachten, sind lange vorbei. Die Winter sind tendenziell wärmer geworden. Parallel dazu ermöglichen Weiterentwicklungen bei Maschinen und Baustoffen, auch bei kalter und nasser Witterung vorwärtszuarbeiten. Fällt allerdings innert Stunden ein halber Meter Schnee auf eine Baustelle, wie wir es im Januar erlebten, ist selbst im Jahr 2021 noch ein paar Tage lang nicht an speditives Arbeiten zu denken. So ist es auch bei der Bereuter-Gruppe.

In der aktuellen Ausgabe des Mitarbeiter- und Kundenmagazins „Bereuter News“ ging es darum, die Aktivitäten und Projekte dieser vergangenen Wintermonate zu dokumentieren. Ich war für die Produktion mit dem CEO bei strömendem Regen auf Baustellen-Besuch. Ich stapfte mit Diktiergerät und Kamera in einer aufgeweichten Baugrube umher, die mir bei jedem Schritt die Stiefel auszuziehen versuchte. Und ich erlebte beim Umbau-Projekt eines jahrhundertealten Bauernhauses, dass bei Schneeregen ein undichtes Dach markant angenehmer ist – als kein Dach.

Es war einmal mehr ein Abenteuer und eine grosse Freude, das Magazin der Bereuter-Gruppe von der Planung über die Ausführung bis zur Schlussproduktion entstehen zu lassen. Dass sich ab dieser Ausgabe die wunderbare Yvonne Helm um die Grafik des Hefts kümmert, macht die Freude umso grösser. Und die Vorfreude auf die nächste Produktion.

Beat Matter