Offen für Neues …

… das war ich schon vor diesem seltsamen Covid-Frühling. Auf den Sommer hin bin ich es nun mit Nachdruck. Denn weil mein bisher wichtigster Auftraggeber einen (weiteren) Magazin-Titel abstösst und restrukturiert, brechen mir per Ende Juli rund 60 Prozent meines Auftragsvolumens weg. Das entsprechende Auftragspaket war bis anhin mein fester und doch flexibler Grundpfeiler, um den herum sich weitere freie Arbeiten ranken.

Nachdem ich seit bald 13 Jahren in ganz unterschiedlichen Konstellationen immer sehr selbstbestimmt und flexibel arbeitete, wünsche ich mir sehr, diese Arbeitsweise über diesen Wendepunkt hinaus weiterführen zu können. In erster Linie versuche ich deshalb, das wegbrechende Mandat durch ein oder mehrere neue feste Mandate zu ersetzen. Wenn alles zusammenpasst, kann ich mir aber auch ein, zwei feste Anstellungen zu kleineren Pensen vorstellen. Dies in Bereichen, in denen Menschen gefragt sind, die mit Wörtern und Bildern spannende und anregende Dinge anstellen können.

Was ich anbieten kann, findet sich bruchstückhaft auf dieser Website (und etwas detaillierter hier): Viel Schreiberfahrung, viel Interviewerfahrung, viel Porträterfahrung, viel Bau-Erfahrung, viel Fotografie-Erfahrung, viel Erfahrung in der Produktion von Print-Magazinen von der ersten Idee bis zur letzten Korrektur im Gut zum Druck. Und darüber hinaus: viel Freude an alledem.

Über Interesse oder Hinweise freue ich mich sehr. Herzlichen Dank.

Beat Matter